November 20, 2017

Die perfekte Online-Werbung

Heute analysieren wir Werbung und Werbebanner im Internet. Ich als Marketingspezialist im Bereich Online-Marketing werde euch die wichtigsten Kriterien für eine gute Werbung im Internet verraten und Werbungen beurteilen.

Ich meine jeder kennt dies bestimmt, man ist auf irgendeiner Website unterwegs und sieht so gut wie nur Werbung auf den Rändern links und rechts neben der eigentlichen Seite. Solche Websites haben meist sehr schlechte und nicht kundenorientierte Werbung. Es macht dann gar keinen Spaß etwas auf der eigentlichen Website zu lesen. Zum Beispiel: Ich surfe auf einer Seite für Motorradreifen und rechts neben dem Beitrag blinkt die ganze Zeit eine Werbung für einen Motorradhelm Damen. Diese Werbung blieb mir in Erinnerung, weil sie sehr gut gestaltet war und mir als Kundin zusagte. Daraufhin habe ich diesen Helm bestellt und er gefällt mir jetzt sehr gut. Bin ich jetzt aber auf einer Website für Rucksäcke unterwegs und auf der Website erscheint eine Werbung für ein Auto, dann ist diese nicht kundenorientiert. Es steht sicher völlig außer Frage, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung beworben werden muss, damit es sich verkauft. Das gilt sowohl für neue Produkte, für die man Wege finden muss, um sie einer Zielgruppe oder auch der breiten Masse vorzustellen und für die potentiellen Käufer interessant zu machen. Genauso aber auch für altbewährte Produkte, um ihre Position am Markt zu stärken oder um sie erneut ins Gedächtnis zu rufen. Dazu auch ein Beispiel: Jeder kennt doch NIVE, seit über einhundert Jahren verkaufen sie sehr erfolgreich ihre Produkte. Damit du als Webisten- Betreiber alles perfekt machst und dir keine Fehler passieren, hier meine Tipps aus jahrelanger Erfahrung!

 

Dabei stellst du dir die Frage, wodurch sich eine gute und effektive Werbung auszeichnet. Eine Werbung ist dann gut, wenn sie im Gedächtnis bleibt und bewirkt, dass der Kunde das beworbene Produkt sofort wiedererkennt und ausprobieren möchte. So wie mit dem Motorradhelm, von dem ich dir schon erzählt habe. Am besten gelingt das sicher mit einer breiten Werbeoffensive, angefangen bei besonderen Werbespots über Beiträge mit beeindruckenden Bildern in Zeitungen, Zeitschriften und im Internet bis hin zu einem einprägsamen Werbeslogan. Aber genau hier liegt auch ein gewisses Risiko, denn zu viel Werbung kann schnell auch nervig werden und genau das Gegenteil bewirken. Wie ich bereits oben erwähnt hatte, kennt dieses Problem jeder. Kaum eine Werbung ist so gut, dass der Kunde ihn ständig sehen möchte und ein Produkt, das permanent in den Medien präsent ist, kann auch den Eindruck erwecken, dass es diese massive Werbeoffensive braucht, um nicht als unbeachteter Ladenhüter in den Regalen zu enden. Hier gilt es also, das richtige Maß zu finden. Eine recht ungefährliche Werbestrategie orientiert sich an der alten Weisheit, dass man mit Speck Mäuse fängt. Produkte, die beispielsweise in einer hübschen Blechdose im Retro-Look angeboten werden, werden sicher einen größeren Käuferkreis ansprechen als das gleiche Produkt im schlichten, gewöhnlichen Karton. Die Erklärung ist recht einfach. Der Kunde kauft nicht nur ein bekanntes Produkt, das er zudem auch noch ansprechend aufbewahren und präsentieren kann, sondern die Blechdose bewirkt, dass der Kunde das Produkt immer wieder kaufen wird, um die leere Dose erneut zu füllen. Und nicht zuletzt weckt die simple, jedoch limitierte Blechdose den Sammel- und Jagdinstinkt! Jetzt weißt du bestens Bescheid und kannst deine eigene Online-Werbung produzieren. Wenn du in Zukunft mehr über dieses Thema erfahren willst, dann schau doch nächste Woche wieder vorbei. Bis zum nächsten Mal…