Dezember 1, 2017

So verbesserst du dein Leben!

Heute gebe ich dir Tipps wie du energiegeladen und motiviert durch den Tag gehen kannst. In den letzten Monaten habe ich diese Tipps und Tricks ausprobiert und eine positive Veränderung bemerkt. Ich garantiere dir nicht, dass es funktionieren wird. Es funktioniert nur dann, wenn du die Motivation und Lust hast deine schlechten Gewohnheiten zu ändern.

Fangen wir in der Früh an. Wann stehst du ca. auf – vielleicht um sieben oder acht? Und warum stehst du auf? Natürlich weil du zur Arbeit musst, ist doch klar. Jetzt fragst du dich vielleicht, warum du in der Früh um fünf aufstehen solltest. Du brauchst einen Grund! Machst du am Nachmittag Sport, verlege dein Workout in die Früh. Musst du noch etwas im Haushalt oder im Garten machen, hast dafür aber keine Zeit oder Lust, mach es am Morgen. Dazu kann ich dir ein perfektes Beispiel geben. Ich wohne in einem Haus mit einem Garten, dieser Garten wird von einem riesen Zaun umgeben. Mein Zaun ist über die Jahre schon etwas kaputt und rostig geworden, also wollte ich ihn lackieren, dafür hatte ich nur nie Zeit. Doch letzte Woche habe ich es erledigt und zwar um sechs Uhr morgens. Ich stand mit einem Airbrushkompressor im Garten. Den Tipp mit dem Airbrushkompressor hatte ich aus dem Internet. Nach zwei Stunden war ich fertig.

 Ich für meinen Teil stehe um fünf Uhr auf, obwohl ich erst um acht im Büro sein muss. In diesen drei Stunden habe ich enorm viel Zeit um Sport zu machen, Blogs zu schreiben und etwas zu essen. Wenn du es erst einmal probiert hast, willst du gar nicht mehr aufhören. Fällt es dir schwer mit einem normalen Wecker aufzustehen, dann hole dir einfach einen Lichtwecker. Mit so einem Teil ist es enorm einfach wach zu werden. Wichtig ist es auch deine schlechten Gewohnheiten los zu werden, ich weiß es ist schwer, aber es geht. Um deine Erfolgschancen zu erhöhen, ist es hilfreich dir eine Alternative für die alte Gewohnheit zu suchen. Diese sollte nahe an dem Nutzen sein, den du von deiner schlechten Gewohnheit bekommst. Wenn du zum Beispiel TV guckst, um zu entspannen, dann könntest du als Alternative ein Buch lesen oder dir eine Massage geben lassen. Sollte dies als Anreiz nicht ausreichen, dann kannst du dir durch extrinsische Motivation   zusätzlich die Umstellung erleichtern. Dazu setzt du dir eine Strafe für jeden Bruch mit deiner neuen Gewohnheit. Zusätzlich kannst du dir eine Strafe für das gesamte Scheitern des Projektes auferlegen. Bleiben wir bei dem Beispiel mit dem TV. Für jedes Einschalten der Flimmerkiste kannst Du Dir eine Strafe von zwei Euro (10 Euro, 100 Euro, je nach dem, was du als schmerzhaft empfindest) auferlegen, die du deinem Partner oder deinen Eltern spendest. Scheitert das Projekt vollständig, dann kann die Strafe auch etwas höher ausfallen. Dadurch überlegst du dir zweimal, ob es sich tatsächlich lohnt in die alte Gewohnheit zurückzufallen. Weiterhin hast du die Möglichkeit deinen Freunden/Familie/Bekannten von deinem Vorhaben zu erzählen. Wenn du dir nahestehenden Personen von deinem Projekt erzählst, wird es verbindlicher und zusätzlich peinlich, dieses scheitern zu sehen. Das verleiht dir einen nicht zu unterschätzenden Antrieb diese Blamage zu vermeiden. Alternativ ist auch ein Internetblog zu der Testphase möglich, wobei dies nicht ganz so verbindlich ist und deswegen nicht die gleiche Wirkung erzielt. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Gewohnheiten. Jedoch gibt es „schlechte“ oder besser „nicht zielführende“ Gewohnheiten, die in unserer Gesellschaft sehr verbreitet sind. Manche Gewohnheiten können dabei auch für dich zielführend sein und dich glücklich machen, während jemand anders darunter leidet. Es liegt an dir, dies zu beurteilen.
Ich habe mir als Unterstützung eine Liste dazu gemacht. Viele der zielführenden Gewohnheiten habe ich bereits erfolgreich in mein Leben integriert. Ich hoffe du wirst diese Tipps versuchen anzuwenden, viel Erfolg dabei. Wenn dich solche Themen interessieren, dann schau doch nächste Woche wieder vorbei. Bist zum nächsten Mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.