Dezember 6, 2017

Die stressigste Zeit im Jahr

Weihnachten steht vor der Tür und die Jagd nach dem passenden Geschenk läuft auf Hochtouren. Immer mehr Menschen suchen Geschenke für ihre Liebsten im Netz. Im Vorfeld sollte man einiges beachten, damit es unter dem Weihnachtsbaum keine langen Gesichter gibt.

Bevor man etwas online bestellt, gilt es auf jeden Fall folgende Punkte zu prüfen: Ist das Impressum korrekt angegeben? Wo hat der Shop seinen Sitz? Ist er telefonisch erreichbar? Gibt es negative Bewertungen des Geschäfts im Internet? Bei der Beurteilung, ob ein Shop seriös ist, helfen Gütesiegel wie Trusted Shops, s@fer Shopping (TÜV Süd), EHI Geprüfter Online-Shop oder internet privacy standards.

Damit das Geschenk rechtzeitig unter dem Tannenbaum liegt, sollte man bei Kauf-Abschluss darauf achten, dass ein verbindlicher Liefertermin angegeben wird. Gerät der Händler in Lieferverzug, kann man selbstverständlich die Bestellung widerrufen und sein Geld zurückerhalten. Wird verbindlich zugesagt, dass die Ware bis Heiligabend da ist, können sogar Schadensersatzansprüche in Betracht kommen. Zum Beispiel dann, wenn man wegen der Nichtlieferung noch schnell ein teures Ersatzprodukt kaufen musste.

Die gesetzliche Widerrufsfrist beträgt europaweit einheitlich 14 Tage. Diese Frist sollte nicht bereits am Heiligabend verstrichen sein. Sonst kann der Beschenkte die Ware nicht mehr umtauschen. Andererseits sollte man nicht zu spät bestellen. Aufgrund eines erhöhten Paketaufkommens kann es zur Weihnachtszeit zu Verzögerungen bei der Lieferung kommen. Häufig bieten Online-Händler deshalb speziell für Weihnachtseinkäufe eine längere Widerrufsfrist an. Will man von einem solchen Angebot profitieren, sollte man ausdrucken oder davon einen Screenshot machen, um sich im Zweifel darauf berufen zu können. Die Widerrufsfrist beginnt, sobald man die Ware erhalten hat. Der Händler muss den Verbraucher zuvor ordnungsgemäß über die Widerrufsfristen informiert haben. Andernfalls verlängert sich die Widerrufsfrist auf ein Jahr und 14 Tage.

Nicht alle im Internet bestellten Waren können innerhalb von zwei Wochen zurückgegeben werden. Kein Widerrufsrecht besteht zum Beispiel bei online bestellten Veranstaltungstickets, Hotelübernachtungen oder gebuchten Reisen. Gleiches gilt für Waren, die speziell auf Wunsch des Kunden gefertigt wurden, wie etwa Fotoalben oder leicht verderbliche Waren. DVDs oder CDs darf man nur dann zurückgeben, wenn sie nicht entsiegelt wurden!

Viele Verbraucher haben sich angewöhnt, Waren kommentarlos zurückzuschicken. Doch Vorsicht: Man muss den Widerruf seit Juni 2014 schriftlich per Brief, E-Mail, Fax oder telefonisch erklären. Stellt der Händler auf seiner Webseite ein Muster-Widerrufsformular zur Verfügung, kann man es dafür nutzen, ebenso ein dem Paket beigefügtes Formular. An diese Formen ist man aber nicht gebunden. Aus Beweisgründen sollte man den Widerruf immer schriftlich erklären. Und: Den Händler am besten um eine Bestätigung Ihres Widerrufs bitten.

Natürlich darf man die Ware begutachten. Was das genau heißt, kommt auf den Einzelfall an: Bekleidung etwa darf man anprobieren, nicht jedoch länger tragen oder verschmutzen. Wer einen Elektrorasierer benutzt und anschließend die Bestellung widerruft, wird ihn dennoch bezahlen müssen. Denn der Rasierer kann nicht weiterverkauft werden. Als Anhaltspunkt gilt: Man darf die Ware zumindest im selben Umfang wie im Ladengeschäft ausprobieren. Gerade bei teuren und empfindlichen Waren empfiehlt es sich, bei Widerruf Fotos anzufertigen, damit man den Zustand der Ware bei Versand und die ordnungsgemäße Verpackung belegen kann. Kommt die Ware schon beschädigt an, sollte man sofort und schriftlich den Händler informieren und Lieferung eines neuen Produkts oder Reparatur fordern. Die Kosten der Rücksendung trägt seit Mitte Juni 2014 der Verbraucher. Hierüber muss der Online-Händler auf seiner Webseite aber korrekt informieren. Häufig ist es jedoch so, dass Händler auf freiwilliger Basis weiterhin, zumindest ab einer gewissen Bestellgröße, diese Kosten übernehmen.

Geschenkgutscheine sind gerade zur Weihnachtszeit beliebt. Zum einen, weil sich der Beschenkte das Geschenk selbst aussuchen kann, zum anderen weil viele Waren nach Weihnachten günstiger angeboten werden. Käufer sollten jedoch bedenken, dass Gutscheine in den meisten Fällen befristet sind. Nach Ablauf der Befristung kann der Händler sich weigern, den Gutschein einzulösen. Dann muss er aber den Wert des Gutscheins auszahlen. Diese Verpflichtung gilt jedoch nicht unbegrenzt. Denn nach drei Jahren verlieren Gutscheine in der Regel ihre Gültigkeit, der Händler kann sich dann auf Verjährung berufen.

Nützliche Geschenke sind auch in der Weihnachtszeit eine sehr gute Idee. Man kann zum Beispiel seiner Mutter einen modernen Induktionstopf schenken oder seinem Vater einen Flaschenöffner. Ich glaube jeder freut sich über etwas, dass man gut gebrauchen kann. Wem dies alles online zu stressig ist, der kann immer noch in ein Geschäft spazieren. Was schenkt ihr euren liebsten zu Weihnachten? Schreibt es in die Kommentare…

 

Dezember 1, 2017

So verbesserst du dein Leben!

Heute gebe ich dir Tipps wie du energiegeladen und motiviert durch den Tag gehen kannst. In den letzten Monaten habe ich diese Tipps und Tricks ausprobiert und eine positive Veränderung bemerkt. Ich garantiere dir nicht, dass es funktionieren wird. Es funktioniert nur dann, wenn du die Motivation und Lust hast deine schlechten Gewohnheiten zu ändern.

Fangen wir in der Früh an. Wann stehst du ca. auf – vielleicht um sieben oder acht? Und warum stehst du auf? Natürlich weil du zur Arbeit musst, ist doch klar. Jetzt fragst du dich vielleicht, warum du in der Früh um fünf aufstehen solltest. Du brauchst einen Grund! Machst du am Nachmittag Sport, verlege dein Workout in die Früh. Musst du noch etwas im Haushalt oder im Garten machen, hast dafür aber keine Zeit oder Lust, mach es am Morgen. Dazu kann ich dir ein perfektes Beispiel geben. Ich wohne in einem Haus mit einem Garten, dieser Garten wird von einem riesen Zaun umgeben. Mein Zaun ist über die Jahre schon etwas kaputt und rostig geworden, also wollte ich ihn lackieren, dafür hatte ich nur nie Zeit. Doch letzte Woche habe ich es erledigt und zwar um sechs Uhr morgens. Ich stand mit einem Airbrushkompressor im Garten. Den Tipp mit dem Airbrushkompressor hatte ich aus dem Internet. Nach zwei Stunden war ich fertig.

 Ich für meinen Teil stehe um fünf Uhr auf, obwohl ich erst um acht im Büro sein muss. In diesen drei Stunden habe ich enorm viel Zeit um Sport zu machen, Blogs zu schreiben und etwas zu essen. Wenn du es erst einmal probiert hast, willst du gar nicht mehr aufhören. Fällt es dir schwer mit einem normalen Wecker aufzustehen, dann hole dir einfach einen Lichtwecker. Mit so einem Teil ist es enorm einfach wach zu werden. Wichtig ist es auch deine schlechten Gewohnheiten los zu werden, ich weiß es ist schwer, aber es geht. Um deine Erfolgschancen zu erhöhen, ist es hilfreich dir eine Alternative für die alte Gewohnheit zu suchen. Diese sollte nahe an dem Nutzen sein, den du von deiner schlechten Gewohnheit bekommst. Wenn du zum Beispiel TV guckst, um zu entspannen, dann könntest du als Alternative ein Buch lesen oder dir eine Massage geben lassen. Sollte dies als Anreiz nicht ausreichen, dann kannst du dir durch extrinsische Motivation   zusätzlich die Umstellung erleichtern. Dazu setzt du dir eine Strafe für jeden Bruch mit deiner neuen Gewohnheit. Zusätzlich kannst du dir eine Strafe für das gesamte Scheitern des Projektes auferlegen. Bleiben wir bei dem Beispiel mit dem TV. Für jedes Einschalten der Flimmerkiste kannst Du Dir eine Strafe von zwei Euro (10 Euro, 100 Euro, je nach dem, was du als schmerzhaft empfindest) auferlegen, die du deinem Partner oder deinen Eltern spendest. Scheitert das Projekt vollständig, dann kann die Strafe auch etwas höher ausfallen. Dadurch überlegst du dir zweimal, ob es sich tatsächlich lohnt in die alte Gewohnheit zurückzufallen. Weiterhin hast du die Möglichkeit deinen Freunden/Familie/Bekannten von deinem Vorhaben zu erzählen. Wenn du dir nahestehenden Personen von deinem Projekt erzählst, wird es verbindlicher und zusätzlich peinlich, dieses scheitern zu sehen. Das verleiht dir einen nicht zu unterschätzenden Antrieb diese Blamage zu vermeiden. Alternativ ist auch ein Internetblog zu der Testphase möglich, wobei dies nicht ganz so verbindlich ist und deswegen nicht die gleiche Wirkung erzielt. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Gewohnheiten. Jedoch gibt es „schlechte“ oder besser „nicht zielführende“ Gewohnheiten, die in unserer Gesellschaft sehr verbreitet sind. Manche Gewohnheiten können dabei auch für dich zielführend sein und dich glücklich machen, während jemand anders darunter leidet. Es liegt an dir, dies zu beurteilen.
Ich habe mir als Unterstützung eine Liste dazu gemacht. Viele der zielführenden Gewohnheiten habe ich bereits erfolgreich in mein Leben integriert. Ich hoffe du wirst diese Tipps versuchen anzuwenden, viel Erfolg dabei. Wenn dich solche Themen interessieren, dann schau doch nächste Woche wieder vorbei. Bist zum nächsten Mal…

November 25, 2017

Tipps für Heimwerker

Heute erzähle ich euch von meinem Hobby. Nämlich dem Heimwerkern. Um effektiv arbeiten zu können, benötigt jeder Heimwerker geeignetes Werkzeug. Sei es zum Schrauben, Bauen, für den Garten oder bei Reparaturen am Haus und im Haushalt. Wichtig ist es, eine Grundausstattung an Werkzeug zu haben, mit der dir es möglich ist, die allermeisten Aufgaben zu erledigen.

Dazu vorab zwei Überlegungen. Zum einen gibt es die Heimwerker, die gerne am Haus bauen. Diese benötigen ganz andere Werkzeuge, als die, die den Innenausbau ihres Hauses selbst machen. Dennoch benötigen beide eine fast identische Grundausstattung, die für alle Heimwerker in etwa gleich ist. Die Auswahl beginnt der engagierte Heimwerker mit der Wahl des passenden Werkzeugkoffers. Diese sollte genügend Platz bieten, um die gebräuchlichsten Werkzeuge aufnehmen zu können und dazu möglichst stabil sein. Gute Ledertaschen oder stabile Aluminiumkoffer eignen sich besonders gut und sollten für den ambitionierten Handwerker selbstverständlich sein. Darunter findest du meine Top zehn der wichtigsten Werkzeuge.

  1. Das erste Werkzeug, das den Weg in den Werkzeugkoffer für den aktiven Heimwerker findet, ist ein Hammer. Der Griff sollte hölzern und nicht metallen sein. Werden allerdings oft Arbeiten am Dach oder mit grobem Holz ausgeführt, empfiehlt sich ein Zimmermannshammer mit Stahlrohrgriff. Dieser hat den Vorteil, dass Nägel in ein spezielles Fach eingelegt werden können und so das Einschlagen in Holzbretter erleichtert wird. Zusätzlich haben diese Zimmermannshämmer einen Nagelheber, der das Ausziehen alter Nägel erleichtert. Durch die Stahlausführung ist ein solcher Hammer auch für Umsatzarbeiten geeignet. Noch stabiler ist ein Zimmermannshammer aus Ganzstahl, der selbst höchsten Ansprüchen gerecht wird.
  2. Das nächste Werkzeug sollte eine bzw. mehrere Zangen sein. Typischerweise ist eine Kombizange mit isolierten Griffen die erste Wahl. Mit einer solchen Zange kann man dünnere Drähte abzwicken und kleinere Teile oder Schraubenköpfe festhalten. Eine Wasserpumpenzange darf auch nicht fehlen, weil mit dieser Zange Schraubverbindungen kraftsparend gelöst und wieder angezogen werden können. Je nach Ausrichtung und Können des Handwerkers kommen noch Rohr-, Grip- und andere Spezialzangen dazu, was für Arbeiten im normalen Haushalt aber nicht nötig ist. Für anstehende Arbeiten im Garten wären je nach Größe und Bepflanzung eventuell noch spezielle Gartenzangen und Scheren für Gärtner sinnvoll, das aber muss der Heimwerker selbst entscheiden, zumal damit die Kapazität eines gängigen Werkzeugkoffers schnell erschöpft ist.
  3. Als Drittes kommen Schraubendreher in die Werkzeugkiste. Ideal sind drei Flachschraubendreher und drei Kreuzschlitzschraubendreher in verschiedenen Größen. Dazu kommt noch ein Spannungsprüfer für 220 Volt und damit ist die Grundausstattung an Schraubendrehern für Garten und Haushalt komplett.
  4. Ein besonderes Problem ist die Auswahl einer passenden Säge. Das Angebot ist groß und jede Säge hat ihre besonderen Stärken und Schwächen. Für den Haushalt und die meisten Arbeiten im Garten ist eine Handbügelsäge mit verschiedenen Blättern für Holz, Kunststoff und Metall geeignet. Die optimale Länge des Sägeblattes liegt bei 300mm, damit können fast alle Werkstoffe gut durchtrennt werden.
  5. Selten gebraucht, aber dennoch für den Heimwerker unverzichtbar, ist eine kleinere Handbohrmaschine mit einstellbarem Schlagwerk. Der Akkuschrauber muss nicht besonders leistungsfähig sein, weil er ja nur selten genutzt wird. Wichtig ist, dass er gut in den Werkzeugkoffer passt, ein automatisches Spannfutter hat und Bohrer bis zu einem Durchmesser von 10mm aufnehmen kann.
  6. Zu der Bohrmaschine kommt zwingend ein Sortiment passender Bohrer. Es reichen insgesamt zwölf Stück in den Durchmessern 4mm, 6mm, 8mm und 10mm, jeweils vier für Metall, Holz und für Stein. Sinnvoll sind auch passende Bits, mit denen man sich die Schraubarbeit erleichtern kann. Dies macht viel Sinn, wenn z. B. ein Schrank montiert werden soll und dazu etliche Schrauben eingedreht werden müssen. Sehr nützlich ist auch die Anschaffung zweier Drahtbürsten für die Maschine, mit der grobe Verunreinigungen schnell beseitigt werden können. Nicht zu vergessen sind passende Dübel und ein kleines Sortiment dazu passender Schrauben und Haken, die den Vorrat an Werkzeug dienlich ergänzen.
  7. Unabdingbar für die Grundausstattung des Handwerkers sind Feilen. Es reicht ein Sortiment gängiger Schlüsselfeilen und zwei kleine oder mittelgroße Flachfeilen, jeweils mit feinem und grobem Hieb. Werden Arbeiten an Rohrleitungen erwartet, dann wären statt der Flachfeilen Halbrundfeilen die bessere Wahl. Durch die Rundung kann man den Grat, der durch den Prozess des Sägens entsteht, besser abfeilen.
  8. Für die Bearbeitung von Holz werden der Grundausstattung noch Beitel beigefügt. Auch hier reichen ein kleiner und ein mittlerer Flachbeitel in der Regel aus. Diese Beitel kann man nicht nur für die Holzbearbeitung nutzen, sondern auch um Kunststoff oder andere weiche Werkstoffe zu bearbeiten.
  9. Gleich nach den Beiteln kommen zwei Steinmeißel, auch in kleiner und mittlerer Ausführung. Immer wieder muss ein wenig von einem Stein oder einer Fließe abgetrennt werden, was dem Heimwerker dank dieser kleinen Helfer nun möglich sein sollte.
  10. Ein nützlicher Helfer ist auch eine Kappsäge Metall. Mit dieser kannst du ganz einfach Metall zersägen. Es gibt zwei Arten von Metallkappsägen. Zum einen die Kappsäge mit Sägeblatt und zum anderen mit Trennscheiben. Bei einer Kappsäge mit Sägeblatt gibt es weniger Funken. Du kannst also selber entscheiden welche du haben möchtest.

Schon an dieser Stelle ist die erste Grundausstattung an Werkzeug für den eigenen Haushalt oder den eigenen Garten komplett. Der Werkzeugkoffer lässt sich noch gut tragen und ist vergleichbar mit einem Erste-Hilfe-Koffer für Haus. Für den Profi-Heimwerker abschließend noch ein paar Tipps für eine Erweiterung des heimischen Arbeitsplatzes. Für manche Arbeiten braucht man eine stabile Unterlage. Ideal ist natürlich eine Werkbank, aber nicht jeder hat den Platz dafür.

Es gibt aber auch klappbare Werkbänke, die sich nach Gebrauch gut verstauen lassen. Manche haben sogar eine integrierte Spannvorrichtung für kleinere Materialien wie z. B. Dachlatten oder andere Holzzuschnitte. Manchmal kann auch ein kleiner Schraubstock auf die Arbeitsplatte montiert werden, was zahlreiche Arbeiten deutlich erleichtert. Falls ein solcher Schraubstock angeschafft werden soll, dann ist darauf zu achten, dass dieser nicht zu allzu klein ist und dazu einen kleinen Amboss an der Oberseite aufweist. Wertvoll ist auch eine Standbohrmaschine. Mit dieser lassen sich exakte Bohrungen ausführen, was das Ergebnis mancher Arbeiten deutlich aufwertet. Auch der Kauf eines Kompressors sollte in Erwägung gezogen werden.

Zum einen ist es sehr hilfreich, wenn Druckluft zum Säubern, Ausblasen oder zum Aufpumpen von Reifen zur Verfügung steht. Und zum anderen kann die Heimwerkstatt später durch den Kauf einer Farbsprühpistole abermals aufgewertet werden. Für die Handwerker, die selbst bauen, sind darüber hinaus noch Dinge wie Kreissägen, Betonmischmaschinen, Werkzeug für Fliesenverlegung und anderes von Nöten. Doch für Hobby-Heimwerker, die lediglich eine gute Grundausstattung für gelegentliche Reparaturen und Instandsetzungen benötigen, bietet unsere Auflistung bereits eine gute Orientierung. Nach dem Kauf der angeführten Werkzeuge und Gerätschaften kann der Handwerker voller Zuversicht aufkommende Reparaturen sehen. Ich hoffe dieser Beitrag kann dir in Zukunft weiterhelfen. Wenn er dir gefallen hat dann lass doch ein Kommentar da und bis zum nächsten Mal.

November 20, 2017

Die perfekte Online-Werbung

Heute analysieren wir Werbung und Werbebanner im Internet. Ich als Marketingspezialist im Bereich Online-Marketing werde euch die wichtigsten Kriterien für eine gute Werbung im Internet verraten und Werbungen beurteilen.

Ich meine jeder kennt dies bestimmt, man ist auf irgendeiner Website unterwegs und sieht so gut wie nur Werbung auf den Rändern links und rechts neben der eigentlichen Seite. Solche Websites haben meist sehr schlechte und nicht kundenorientierte Werbung. Es macht dann gar keinen Spaß etwas auf der eigentlichen Website zu lesen. Zum Beispiel: Ich surfe auf einer Seite für Motorradreifen und rechts neben dem Beitrag blinkt die ganze Zeit eine Werbung für einen Motorradhelm Damen. Diese Werbung blieb mir in Erinnerung, weil sie sehr gut gestaltet war und mir als Kundin zusagte. Daraufhin habe ich diesen Helm bestellt und er gefällt mir jetzt sehr gut. Bin ich jetzt aber auf einer Website für Rucksäcke unterwegs und auf der Website erscheint eine Werbung für ein Auto, dann ist diese nicht kundenorientiert. Es steht sicher völlig außer Frage, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung beworben werden muss, damit es sich verkauft. Das gilt sowohl für neue Produkte, für die man Wege finden muss, um sie einer Zielgruppe oder auch der breiten Masse vorzustellen und für die potentiellen Käufer interessant zu machen. Genauso aber auch für altbewährte Produkte, um ihre Position am Markt zu stärken oder um sie erneut ins Gedächtnis zu rufen. Dazu auch ein Beispiel: Jeder kennt doch NIVE, seit über einhundert Jahren verkaufen sie sehr erfolgreich ihre Produkte. Damit du als Webisten- Betreiber alles perfekt machst und dir keine Fehler passieren, hier meine Tipps aus jahrelanger Erfahrung!

 

Dabei stellst du dir die Frage, wodurch sich eine gute und effektive Werbung auszeichnet. Eine Werbung ist dann gut, wenn sie im Gedächtnis bleibt und bewirkt, dass der Kunde das beworbene Produkt sofort wiedererkennt und ausprobieren möchte. So wie mit dem Motorradhelm, von dem ich dir schon erzählt habe. Am besten gelingt das sicher mit einer breiten Werbeoffensive, angefangen bei besonderen Werbespots über Beiträge mit beeindruckenden Bildern in Zeitungen, Zeitschriften und im Internet bis hin zu einem einprägsamen Werbeslogan. Aber genau hier liegt auch ein gewisses Risiko, denn zu viel Werbung kann schnell auch nervig werden und genau das Gegenteil bewirken. Wie ich bereits oben erwähnt hatte, kennt dieses Problem jeder. Kaum eine Werbung ist so gut, dass der Kunde ihn ständig sehen möchte und ein Produkt, das permanent in den Medien präsent ist, kann auch den Eindruck erwecken, dass es diese massive Werbeoffensive braucht, um nicht als unbeachteter Ladenhüter in den Regalen zu enden. Hier gilt es also, das richtige Maß zu finden. Eine recht ungefährliche Werbestrategie orientiert sich an der alten Weisheit, dass man mit Speck Mäuse fängt. Produkte, die beispielsweise in einer hübschen Blechdose im Retro-Look angeboten werden, werden sicher einen größeren Käuferkreis ansprechen als das gleiche Produkt im schlichten, gewöhnlichen Karton. Die Erklärung ist recht einfach. Der Kunde kauft nicht nur ein bekanntes Produkt, das er zudem auch noch ansprechend aufbewahren und präsentieren kann, sondern die Blechdose bewirkt, dass der Kunde das Produkt immer wieder kaufen wird, um die leere Dose erneut zu füllen. Und nicht zuletzt weckt die simple, jedoch limitierte Blechdose den Sammel- und Jagdinstinkt! Jetzt weißt du bestens Bescheid und kannst deine eigene Online-Werbung produzieren. Wenn du in Zukunft mehr über dieses Thema erfahren willst, dann schau doch nächste Woche wieder vorbei. Bis zum nächsten Mal…

 

November 14, 2017

Das kannst du alles skurriles im Internet kaufen

Die riesigen Weiten des Internets ermöglichen alles. Dabei bekommt man aber nicht nur sinnvolles, sondern auch skurriles im Internet geboten. In diesem Beitrag stelle ich dir sechs skurrile Dinge aus dem Internet vor, die du kaufen kannst.

Akasha-Säule

Eine Akasha-Säule. Die Säule besteht aus sieben Kupferstangen, welche den Kontakt mit einer fremden „Dimension“ ermöglich wird. Die Säule erhält man ganz normal käuflich auf Amazon. Wem der Aluhut nicht genügt, kann sich die Säule für lächerliche 4450 € ergattern. In den Kommentaren findet man auch reichlich Begeisterte von dem Produkt. 🙂 Seht selbst…

Ein echtes Schnäppchen. Die Akasha-Säule für 4450 €.

„Meine Frau fragt mich zwar immer wieder, warum ich meinen Bmw verkauft habe und nun Dacia Sandero fahre, aber alles hat seinen Preis. Mir war die Säule einfach mehr wert, darum müssen die Kinder jetzt auch auf die Busfahrkarte verzichten und in die Schule laufen. Auch weil der Dacia kaputt in der Werkstatt steht und ich kein Geld mehr habe um den Mietwagen zu bezahlen. Aber dafür glitzert die Akasha Säule sooo schön. Mein Klempner hat auch schon gesagt, dass seine 3/4 Zoll Kupferrohr Muffe für 2 Euro aus dem Baumarkt dran passen würde. So könnte man daraus einen Springbrunnen bauen, der die Chemtrails einfach wegspült. Einfach toll wie das Teil mein Familienleben bereichert hat. Meine Frau geht jetzt übrigens anschaffen damit wir uns bald eine zweite Akasha Säule kaufen können. ” (Original Kommentar von Amazon)

 

Glatzen-Kamm

Vielleicht eine gar nicht so schlechte Geschenkidee, wenn du einen Glatzkopf in der Bekanntschaft hast. Damit die Frisur auch immer sitzt, findest du den passenden Kamm dazu auf Amazon.

Glatzen-Kamm
Der Glatzen-Kamm

Raumduft Pizza

Raumduft Pizza

Wer liebt schon nicht den leckeren Duft einer frisch gebackenen Pizza. Ofenfrisch und mit Käse überbacken, genau diesen Geruch soll das Raumspray verbreiten. Auch hier findet man wieder reichlich lustige Kommentare. Verständlich, wenn man permanent nach Pizza riecht, dass einem die Arbeitskollegen ständig ein Stück stibitzen wollen.

„Musste nach diesen TOP-Bewertungen das Produkt selbst versuchen und kippte
jeden Tag aufs Neue ein paar Tropfen in meinen Diffuser!
Jetzt schlafe und wache ich jeden Tag mit einem angenehmen Pizza-Salami Duft in der Nase auf!
Leider hatte mich meine Freundin verlassen, da sie Vegetarierin ist! Schade.
Trotzdem ein tolles Produkt!“

Großen Schiffen ausweichen

Buch Cover

 

Im Internet findet man alles. Eben auch skurrile Bücher. Wer von uns auch schon einmal auf hoher See einem großen Schiff ausweichen musste, kennt sicherlich die Probleme. Diese alltägliche Situation hat sich der Autor John W. Trimmer zur Hand genommen und kurzerhand ein 112-Seitiges Buch geschrieben. Die Leserschaft ist sichtlich begeistert und das Buch wurde mehrmals als das „schlechteste Buch aller Zeiten ausgezeichnet“.
„WHY NO KINDLE EDITION?????? Given that there is a huge ship bearing down on me RIGHT NOW I am extremely disappointed that I cannot get inst…“

 

TV-Testbilder

Im Internet findet man wirklich skurriles, aus allen Bereichen. Schlechte Filme gibt es ja wirklich genug. Aber hast du schon mal von einem Film gehört, indem man nur TV-Testbilder sieht? Früher gehörten sie zum allgemeinen Fernsehalltag, oft auch zum Leidwesen der Zuschauer. Die Testbilder, bei denen die Sender Einstellarbeiten durchführen mussten. In dem aufregenden und spannenden Film „TV-Testbilder“ werden einem in 45-Minuten Testbilder aus aller Welt gezeigt. Das Publikum vertritt schon fast die Meinung, der Film wäre oskarreif.
Einzig beim Ton besteht noch etwas Nachholbedarf: „Nachdem ich das allgemeine TV-Programm durch eine Endlosschleife dieser Inhalte ersetzt habe, was dem Informationsgehalt von RTL II sogar zu Gute kam, muss ich leider den kläglichen Ton monieren. Ich hatte mir extra das große BOSE-Entertainment-System zugelegt, den Film gestartet und mich auf Stunden der Entspannung und Verzauberung gefreut – und dann kam da nix.
Sicherlich war es mein Fehler und ich werde es mit einer noch teureren Anlage versuchen, denn der Ton kann nicht so schlecht sein.“

Mondland-Grundstück

Einer meiner Favoriten ist das Mondland-Grundstück. Das Grundstück liegt logischerweise auf der erdzugewandten Seite, um eine schöne Aussicht zu haben. Das Grundstück besitzt eine Fläche von 177 Fusßballfeldern. Also solltest du noch möglichst früh zuschlagen um deinen eigenen Staat zu gründen. Nicht lange gezögert und sofort zugeschlagen bei so einem Angebot! Ein paar negative Stimmen gibt es leider wie immer… Du musst daher unbedingt darauf achten, bei welchem Anbieter dein Grundstück kaufst. Eine Besichtigung ist bei dem Anbieter von Amazon dummerweise noch nicht möglich.
„Jedoch Abzüge von 2 Sternen, da das Grundstück eine ungünstige Lage hat. Sehr laut, ob da etwa eine Autobahn in der Nähe ist?
Das Zentrum erreicht man in wenigen Minuten per Millennium Falke über die nahe gelegene Milchstraße.“

 

Wie du siehst, gibt es echt verrückte Dinge im Internet zu kaufen. Und das ist nur ein winziger Ausschnitt, von dem was du alles im Internet finden kannst. Allein auf der Seite „Etel-Tuning“ findest du unzählige Scherzartikel für das Auto. Ich musste beim Erstellen dieser Liste echt viel lache, denn es gibt so vieles skurriles zu finden. Wenn du noch mehr Artikel sehen möchtest, dann kannst du diese ganz einfach über Google finden.

 

 

 

November 10, 2017

Der alljährliche Frühjahrsputz

Heute wirst du hier etwas über Renovierungsarbeiten rund ums Haus und im Garten erfahren. Wer kennt das Problem nicht, man hat schon seit längerer Zeit Haus und Garten, langsam fängt alles an zu verwittern. Ein „Frühjahrsputz“ muss her!

Und genau um den Heurigen „Frühjahrsputz“ (es ist zwar schon Herbst aber es musste so einiges repariert werden) soll es heute gehen. Dieser fand letztes Wochenende statt. Freitag nachmittags ging es los, mit dem kleinsten Projekt: das alte, verwitterte und verrostete Gartentor. Dieses musste erst einmal aus der Verfassung gerissen werden, wir haben auch gleich die Verankerung ausgebaut. Das Tor wurde prompt in die Garage verlegt und dort erst einmal gründlich geputzt, die Farbe wurde abgeschliffen. Sehr viel Rost kam zum Vorschein, der musste weg. Ich brauchte schleunigst eine Lösung. Ich wollte kein neues Tor kaufen, deshalb suchte ich im Internet nach Lösungen. Schnell wurde ich fündig. Dafür nimmt man am besten eine Sandstrahlkabine. Zufällig hatte mein guter Kumpel Robert eine Sandstrahlkabine zu Hause. Er kam für eine Stunde vorbei und verordnete mich derweil in eine Pause. Als er dann fertig war, konnte ich meinen Augen kaum trauen, ein rostfreies Tor lag vor mir. Diese Teile bewirken echt Wunder. Jetzt musste ich das Tor nur noch polieren und lackieren. Am Abend hatte ich dann ein nigelnagelneues Tor, welches in meinen Garten führte.

Am Samstag in der Früh ging es mit unserem größten Problem weiter. Die fünf Jahre alte Gartenhütte, die schon die Vormieter hatten. Ich und meine Frau hatten diesbezüglich verschiedene Meinungen. Sie wollte der Hütte nur einen neuen Anstrich verpassen, wohingegen ich die Hütte rundum erneuern wollte. Letztendlich könnte ich sie überzeugen und wir rissen die Hütte ab.

Tipp: Baue deine Gartenhütte selbst, so kannst du die Kosten für Arbeitskräfte sparen und die Hütte individuell gestalten 😉

Wir fuhren in den Baumarkt und bewaffneten uns mit einem Vorschlaghammer, reichlich an Zirbenholz und Farbe für unsere neue Hütte. Wir haben uns für Zirbenholz entschieden, da diese herrlich riecht. Zuerst räumten wir die Hütte komplett aus und machten uns dann mit dem Vorschlaghammer auf den Weg der Zerstörung. Nicht mal nach einer halben Stunde war das Häuschen dem Erdboden gleich, nur das Fundament stand noch. Auf dieses bauten wir die neue Hütte auf. Wir begannen nun an alle vier Ecken des Fundamentes einen dicken Holzbalken senkrecht in die Erde zu hämmern. Diese verbanden wir dann mit Querstreben und einer Dachstrebe. Dann fingen wir langsam an die Wände einzuziehen und ließen genügend Platz für Fenster und die Tür. Man konnte schon erahnen wie die Hütte fertig aussehen würde. Jetzt kam der Boden, wir entschieden uns für einen billigen Parkettboden. Dieser war schnell verlegt und er sieht wirklich toll aus. Am nächsten Tag ging es dann mit dem Dach los, zuerst mussten alle kleinen Dachstreben eingebaut werden und dann konnte man erst die Dachpappe befestigen. Das Haus war fast fertig, es fehlte nur noch der Anstrich und die Innenausstattung. Ich wollte eine graue Gartenhütte, also strich ich sie auch grau. Meine Frau kümmerte sich derweil um die Innenseite, dort brachte er alle möglichen Regale, Kästen und Hacken unter. Die Hütte war fertig, sie musste nur noch eingeräumt werden. Wenn euch meine Blogs gefallen schaut doch nächstes Mal wieder vorbei, bist da hin noch viel Spaß im Garten.

November 4, 2017

Mein Garten

Hier wirst du viele Informationen rundum eine meiner Hobbys erfahren. Nämlich das Gärtnern. Ich bin am liebsten den ganzen Tag im Garten unterwegs, leider geht dies nur am Wochenende. Da unter der Woche die Arbeit ruft. Früher als man noch Mutter und Vater im Garten geholfen hat, gab es viel zu entdecken und zu erleben. Fast jeder ist damals noch mit einem Garten aufgewachsen, heutzutage hat nur der einen Garten, der meistens auch ein Haus hat. Die meisten haben eine Terrasse oder einen Balkon. Gott sei Dank habe ich einen großen Garten hinter unserem Haus. Dort kann ich meiner Leidenschaft nachgehen und so viel graben, umsetzen und anbauen wie ich will.

Es beginnt jedes Jahr aufs neue Anfang Mai. Ich beginne den Garten auf die kommende Saison vorzubereiten und beseitige alle Spuren des letzten Winters. Langsam taut alles auf, das Gras beginnt zu wachsen, Blumen beginnen zu sprießen und Vögel fangen wieder an zu zwitschern. Ach wie sehr ich den Frühling mag. Jetzt beginnt die meiste Arbeit des Jahres, das steht fest. Ich sähe neue Grassamen damit dann im Sommer eine schöne Wiese meinen Garten überzieht. Bei allen Hochbeeten muss die Erde umgegraben werden und es müssen Nährstoffe hinzugefügt werden, damit wieder optimale Bedingungen für Tomaten, Paprika und Gurken herrschen. Alle abgestorbenen Äste und Sträucher müssen entfernt werden, damit neue wieder nachwachsen können. Nun fange ich langsam an Blumenzwiebeln im ganzen Garten zu verteilen wie Krokusse, Narzissen und Tulpen. Diese blühen dann im Sommer wunderschön und der Garten leuchtet dann in allen Farben. Letzten Frühling habe ich eine neue Buchenhecke gepflanzt, diese ist mittlerweile über zwei Meter hoch.

 

Nach dem Frühling kommt meine liebste Jahreszeit-Der Sommer. Im Sommer fängt alles an noch einmal so richtig zu wuchern. Anfang des Sommers stelle ich jedes Jahr unseren Pool auf. Dieser Pool war eines der besten Investitionen in den letzten Jahren. Nach einem schweißtreibenden Tag im Garten, ins kühle Nass zu springen ist sehr angenehm. Mittlerweile sind meine ganzen Blumen, die ich im Frühling gesetzt habe, am Blühen und leuchten in Rot, Lila, Weiß, Gelb und Orange. In meinem Garten wimmelt es nur so von Bienen, Libellen und vielen weiteren Insekten. Diesen Sommer habe ich sogar einen Bienenstock im Garten gehalten. Die Bienen produzierten eine wirklich leckeren Honig, der meiner Familie und mir sehr gut schmeckte. Es blühen nun nicht nur die kleinen Blumen, sondern immer mehr Bäume beginnen Blüten zu tragen. Da nun manche Sträucher schon Früchte tragen ,merkt man, dass sich der Sommer dem Ende zuneigt.

 

Es beginnt die gemütlichste Jahreszeit. Während die Tage immer kürzer werden und die Bäume immer kahler, ist es an der Zeit es sich Drinnen gemütlich zu machen. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Arbeit im Garten erledigt ist. Mich stören die Blätter jedes Jahr aufs Neue, die in meiner Einfahrt liegen. Deshalb benütze ich einen Benzinlaubsauger um all diese Blätter loszuwerden. Wenn ich alle Blätter entfernt habe bereite ich mich auf Halloween vor und dekoriere das Haus angemessen, anstatt im Garten zu werkeln. Nach Halloween gibt es so gut wie gar nichts mehr im Garten zu tun.

Tipp: Kaufe dir einen Laubbläser mit Saug-Funktion so sparst du dir das Aufsammeln der Blätter im Nachhinein 😉

 

Über den Winter überlasse ich meinen Garten der Natur und genieße die Zeit im Haus. Bis dann im Frühling alles wieder von vorne beginnt habe ich ja noch ein paar Monate. Ich hoffe, es hat euch gefallen und bis zum nächsten Mal…

 

 

Oktober 30, 2017

Die Schönheit im Herbst

Mit dem Herbst neigt sich die Freiluftsaison dem Ende zu. Jetzt stehen bei der Gartenarbeit wichtige Handgriffe an, um den Pflanzen die nötige Pflege zu geben und den Außenbereich winterfest zu machen. Mit der Herbstpflege legen Hobbygärtner bereits den Grundstein für eine erfolgreiche Gartensaison im kommenden Jahr. Wenn der Herbst beginnt, gilt es, Rosen, Stauden und Laubhecken zu beschneiden und Rasen sowie Beete fit zu machen, bevor der erste Frost kommt. Außerdem ist der Herbst die richtige Jahreszeit für die Apfelernte. Auch Beeren, wie Holunder oder Hagebutten warten darauf, gepflückt zu werden. Zudem werden jetzt neue Apfelbäume und Herbstblumen im Garten gepflanzt.

Bereits im Spätsommer beginnen die Bäume mit den Vorbereitungen auf den Winter: Sie entziehen dem Blattwerk wichtige Nährstoffe und speichern diese für das nächste Jahr. Dies führt zu einer geringer werdenden Konzentration des Chlorophylls, das den Blättern ihre grüne Farbe verleiht. Der Verlust der Nährstoffe führt zu einem Abbauprozess, bei dem andere Farbstoffe entstehen oder dominanter in Erscheinung treten und dem Laub seine besondere Herbstfärbung geben. Am Ende dieses Prozesses verkorkt der Stielansatz am Ast, sodass die Nährstoffversorgung endgültig endet und die Blätter zu Boden fallen.

Info: Zusätzlich verhindert die Korkschicht, dass Krankheitserreger und Schädlinge in den Baum dringen.

Im Herbst tragen die heimischen Bäume ein farbenfrohes Blätterdach, bevor das Laub zu Boden fällt und sie sich auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Was auf der einen Seite ein prächtiger Anblick ist, bedeutet für Gartenbesitzer eine Menge Arbeit. Denn die abgeworfenen Blätter müssen weggeräumt und kompostiert werden. Aber warum fällt bei uns das Laub von den Bäumen? Der Grund sind die frostigen Temperaturen von Herbstende bis in das Frühjahr. Große, alte Laubbäume verdunsten über das Blätterwerk mehrere hundert Liter Wasser am Tag, was sie durch eine stetige Wasser- und Nährstoffaufnahme über die Wurzeln aus dem Boden ausgleichen. Die Verdunstung erfolgt über Spaltöffnungen in den Blättern, die in Zusammenspiel mit dem Wurzeldruck für den notwendigen Sog sorgen. – Ein Prozess, der als Transpirationspumpe bezeichnet wird. Bei Frost können die Bäume keine Flüssigkeit aufnehmen, verdunsten aber weiterhin Wasser über ihre Blätter. Als Schutz vor dem Verdursten werfen sie das Laub ab.

 

Der Laubabwurf erfolgt bei den Bäumen im Laufe des Herbstes. Daher sollten Gartenbesitzer mit dem Laubharken im Garten bis zum Einsetzen des ersten Frostes warten. Auf Gehwegen, Plätzen oder in Einfahrten sollte herabgefallenes Laub jedoch regelmäßig entfernt werden, um einer Rutschgefahr vorzubeugen. Wem die Arbeit mit Harke und Schaufel zu mühsam ist, der greift zum Laubsauger. Für Bereiche, in denen Kies verlegt ist, kommt die Blasfunktion des Gerätes zum Einsatz. So wird das Laub von dem Kies auf eine gepflasterte oder Rasenfläche geblasen und kann dort aufgesaugt werden.

Auf dem Rasen sollte das Laub vor dem Wintereinbruch vollständig entfernt werden, sonst staut sich die Nässe unter ihm der Rasen weist faule, gelbliche Stellen auf. Auf Gemüsebeeten, unter Sträuchern sowie um den Stamm von Obstbäumen herum bleibt es als ausgezeichneter Dünger liegen. Gleichzeitig bildet es eine isolierende Schicht und schützt im Winter die Wurzeln der Pflanzen. Außerdem dient es als Unterschlupf für Nützlinge, zum Beispiel Igeln und Regenwürmer. Letztere belüften den Boden und lockern ihn auf. Diese Gartenarbeiten sollten spätestens vor dem ersten Frost durchgeführt werden, wenn Sie den Garten winterfest machen. Ein Laubsauger saugt die Blätter auf und fängt sie in einem Beutel auf. Manche Modelle besitzen zudem einen eingebauten Mini-Häcksler, der sie zerkleinert, sodass sie weniger Platz im Beutel einnehmen. Die meisten Laubsauger saugen die Blätter im Ganzen ein, sodass der Beutel regelmäßig auf dem Kompost entleert werden muss. Auf dem Rasen dagegen lässt sich das Herbstlaub mit einem Rasenmäher auf der höchsten Mähstufe einsammeln. Die gemähten Blätter werden im Grasfangkorb aufgefangen, dessen Inhalt anschließend kompostiert wird.

Wer die Blätter nach der klassischen Methode mit einer Harke zusammenkehrt, sollte in der Nähe ein großes Auffangbehältnis aufstellen, um sich das anstrengende Schleppen des Laubes zur Bio-Mülltonne oder dem Komposthaufen zu ersparen. Dafür sind reißfeste, große Abfallsäcke erhältlich, in denen das Laub während der Gartenarbeit gesammelt wird. Danach lässt es sich häckseln oder biologisch verwerten. Sperrige Pflanzenbestandteile, wie Äste, Ranken oder andere Pflanzenreste, können in einem Walzenhäcksler zerkleinert werden. Nach dem Zerkleinern kann der entstandene Abfall ebenfalls auf den Kompost gebracht oder als isolierende Schicht auf Blumenbeete und unter Sträucher gegeben werden.

Mit den milden Temperaturen im Frühling treiben die Bäume aus und bilden neue Blätter und schließlich Knospen. Erst dann ziehen sie über die Wurzeln wieder Nährstoffe sowie Wasser und versorgen die neuen Triebe, bevor das Laub im Herbst erneut abgeworfen wird. Jetzt bist du bestens vorbereitet auf den kommenden Winter. Bis zum nächsten Mal…

Oktober 20, 2017

Tipps für deine nächste Urlaubsreise mit dem Auto

Heute gebe ich dir meine persönlichen Tipps und wichtige Infos für deine nächste Reise. Wenn du mit dem Auto eine längere Fahrt oder eine Urlaubsreise vorbereitest, dann bist du gut beraten, wenn du das Auto vor der Fahrt zunächst einmal durch eine Fachwerkstatt überprüfen lässt. Das ist zwar keine Garantie, dass es während der Fahrt zu keiner Panne kommt, doch die Wahrscheinlichkeit ist ein wenig geringer. Trotzdem ist es sinnvoll, wenn der Autofahrer, wahrscheinlich du ,sich um das nötige Auto Zubehör kümmert, so dass es in einem Notfall sofort griffbereit ist.

Nachdem die Pannen und Erste Hilfe Sets im Auto verstaut wurden, kann die Fahrt losgehen. Du als Autofahrer solltest während der Fahrt immer einen Blick auf die Anzeigen im Display werfen, da die meisten Probleme schon einige Zeit zuvor angezeigt werden, bevor es zu einem ernsten Problem kommt. Sollte der Reifendruck innerhalb kurzer Zeit abnehmen, dann ist es sinnvoll, eine Tankstelle aufzusuchen. Dort kannst du in aller Ruhe den Reifen wechseln. Wenn die Ölanzeige aufleuchtet muss auch sofort eine Tankstelle aufgesucht werden. Ein vorausschauender Autofahrer hat immer etwas Öl im Fahrzeug mit dabei, so dass er diesem Mangel schnell beheben kann. Eine Werkstatt ist nötig, wenn die Batterieleuchte ständig brennt, da in diesem Fall die Lichtmaschine ausgefallen ist.

Im Internet gibt es eine große Auswahl an KFZ Zubehör für die Reise. Für längere Geschäftsreisen sind Kleiderbügel sehr nützlich, da die Businesskleidung ohne Falten am Zielort ankommt und vom Geschäftsreisenden sofort genutzt werden kann. Der Kleiderbügel lässt sich einfach zwischen den Kopfstützen des Fahrers oder des Beifahrers montieren. Wichtig ist, dass der Fahrer weiterhin freie Sicht hat. Um das Gepäck sicher im Kofferraum zu verstauen, sind Gurte sinnvoll. Diese sollten vor allem dann benutzt werden, wenn das Fahrzeug ein Kombi ist, bei dem der Kofferraum mit dem Insassenraum verbunden ist. So wird verhindert, dass bei einem Unfall Gepäckstücke herumfliegen und zu einer tödlichen Gefahr werden.

Niemand wünscht sich, dass er an eine Unfallstelle kommt oder selbst darin verwickelt wird. Trotzdem muss jeder Autofahrer auf diese Situation vorbereitet sein. Wichtig ist es, den Erste-Hilfe-Kurs immer wieder aufzufrischen, damit die wichtigsten Handgriffe und Techniken sofort angewendet werden können.

Beim Beladen deines Autos für die Urlaubsreise solltest du nicht nur auf die Sicherheit achten. Ebenso solltest du bedenken, dass du bestimmte Gegenstände auch unterwegs an einem Rastplatz gut erreichen können solltest. Dazu gehören Proviantreserven oder Regenbekleidung für die Pause. Der Verbandskasten auch fürs Auto sowie die Warnweste müssen immer griffbereit sein. Viele geben diese Dinge in den Kofferraum, doch bei einem Autounfall sind sie oft schwer zu erreichen. Sinnvoller ist es diese unter dem Fahrersitz zu platzieren. Nachdem nun die wichtigsten Vorbereitungen getroffen wurden, kann die Reise losgehen.

Allem voran steht die Routenplanung. Bespreche schon vor der Abreise, wo es lang gehen soll. Schaue dir die Route beispielsweise schon einmal in Google-Maps an. Vergiss nicht, bei sehr langen Reisen eine Pause und Tankstopps einzubauen. Die Vorplanung empfiehlt sich auch dann, wenn du mit einem Navigationssystem unterwegs bist. Denn erstens kannst du so die Vorschläge des Navis besser verstehen. Und zweitens kann so ein Navi auch mal ausfallen. Ebenso lassen sich bei der Vorplanung auch eventuelle Übernachtunsgmöglichkeiten oder Sehenswürdigkeiten für Pausen finden.

Falls du mit dem Navi unterwegs bist: Stelle sicher, dass das Ziel auch im Navi gespeichert ist. Lasse die Route möglichst schon einmal im Voraus berechnen und stimme diese Route mit der von dir am PC ermittelten Strecke ab. Ebenso wichtig ist es, dass das Navi auf einem möglichst neuen Stand ist. Falls du eine Navigationsapp auf deinem Smartphone verwendest, stelle sicher, dass die App aktuell ist und alles Kartenmaterial enthält, das du unterwegs brauchen könntest.

Tipp: Zuhause mit eigenem WLAN ist das Nachladen billiger als im Mobilnetz des Urlaubslandes.

Nimm genügend Essen und Trinken mit für die Reise. Praktisch ist alles, was sich unkompliziert essen lässt. Belegte Brote, Obst und Süßigkeiten eignen sich dafür sehr gut. Achte im Sommer darauf, dass nicht alle Nahrungsmittel die Hitze vertragen, allen voran Milchprodukte und Schokolade. Falls du aber doch Milchprodukte oder Eis mitnehmen willst, dann kaufe dir am Besten eine elektrische Kühlbox für dein Auto. Als Getränke bieten sich Wasser, Früchtetee oder Fruchsäfte gut an. Das Wasser sollte kohlensäurearm sein. So trinkt es sich leichter und es gibt keine Unglücke beim Öffnen von Flaschen. Plane pro Mitreisendem mindestens 1,5 Liter, besser 2 Liter pro Tag ein. An sehr heissen Tagen solltest du nochmals 2 bis 3 Liter als Reserve mitnehmen. Denke außerdem daran, dass beim Essen auch Abfälle entstehen. Deshalb solltest du ein paar Müllbeutel dafür einplanen. Die kannst du bei Bedarf auch gut an einer Raststätte entsorgen.

 

  • Auf der langen Fahrt in den Urlaub wird Kindern bald langweilig. Hier ein paar Tipps, um die Langeweile zu vertreiben:
  • Singt gemeinsam Lieder.
  • Setze dich gelegentlich zu den Kindern nach hinten (sofern dies möglich ist).
  • Lege mindestens alle zwei Stunden Pausen ein und lasse den Kindern Zeit zum Toben. Achte darauf, dass du einen Rastplatz mit genügend Raum zum Spielen findest.
  • Bereite die lange Autofahrt gemeinsam mit den Kindern vor.
  • Wer mit Kindern reist, sollte lange Fahrten gut vorbereiten.

 

Denke immer daran, genügend Zeit für die Reise einzuplanen. Ein Puffer von zwei, drei Stunden sollte immer dabei sein, um Staus oder Pannen zu kompensieren. Denke auch daran, alle zwei Stunden eine Pause einzulegen. Kläre mit dem Hotel oder dem Campingplatz ab, bis wann man anreisen kann.

Achtung: Manche Campingplätze haben eine Mittagsruhe, während der du möglicherweise nicht mit dem Auto auf den Platz kommen.

In der Pause helfen ein paar Entspannungsübungen. Räkle dich im Sitz, strecke  die Arme hoch und drücke  die Hände gegen den Autohimmel. Halte die Position drei bis sechs Sekunden. Danach lasse wieder locker und atmen tief durch. Umfasse in aufrechter Haltung mit beiden Händen das Lenkrad, so als wolltest du es zusammendrücken. Halte diese Position drei bis sechs Sekunden und lasse sie dann wieder locker. Fasse mit beiden Händen hinter die Nackenstütze. Ziehe den den Kopf an die Stütze heran. Spanne kräftig an und lasse nach drei bis sechs Sekunden wieder locker.

Vergiss aber nicht, bei einer Pause auch auszusteigen und ein paar Schritte zu gehen. Ich hoffe meine Tipps können dir bei deiner nächsten Reise weiterhelfen…

 

Oktober 13, 2017

Welcher ist der beste Online-Shop?

Schloss Tastatur

Bist du dir immer sicher im Internet? Ein ganz wichtiges Kriterium, wenn du einen guten Online-Shop suchst, ist die Sicherheit. Dazu aber später mehr.

Wie gehst du vor, wenn du einen guten Online-Shop suchst? Ich gebe dir eine Anleitung, wie du in Zukunft immer den besten Shop findest und die besten Schnäppchen machst.

Das Internet ist sehr groß und bringt viele schöne Dinge mit sich. Überall findet man mittlerweile Online-Shops. Fast auf jeder Seite wird einem erzählt, dass man etwas gewonnen hat, es ein neues unschlagbares Angebot gibt und noch viele weitere dieser Lockmethoden. Richtig verstanden, Lockmethoden. Wer im Internet unterwegs ist, sollte immer mit dem Kopf bei der Sache sein. Hinter jeder Seite steckt eine Person, welche Gewinn machen möchte. Also kann es schon mal nicht sein, dass dir jemand etwas Gutes möchte. Die Shopbetreiber wollen nur, dass du deinen Kauf abschließt. Also, was heißt das? Nicht hinter jedem Angebot steckt auch wirklich eine Ersparnis beziehungsweise ein Vorteil für dich.

Wie gehst du also vor, wenn du einen Artikel im Internet siehst, der dir gefällt. Um dir die Arbeit zu sparen, auf jeder Seite den Preis zu suchen und notieren, gibt es eine Erleichterung dafür. Preissuchmaschinen! Je nachdem was du suchst, gibt es so gut wie für alle Bereiche der Technik eine Preissuchmaschine. Auf der Seite „Preissuchmaschine“ findest du zu fast allen Bereichen einen guten Vergleich. Du nimmst also deine Produktbezeichnung und fügst diese auf der Internetseite ein. Eine Stichwortbezeichnung reicht auch schon völlig aus. Der große Vorteil ist jetzt, dass man auf einen Blick die Preise vieler verschiedener Händler in der Übersicht geliefert bekommt. So kannst du direkt sehen, was wie viel wo kostet, ohne mühselig alle Seiten einzeln zu öffnen. Von diesen Vergleichsportalen gibt es mittlerweile einige. In der Fernseherwerbung findest du auch Vergleichsportale. Tirendo, Trivago, Check 24 und wie die Seiten sonst noch so alle heißen, auf jeder findest du die Preise von allen möglichen Plattformen. Wenn du auf einer Preissuchmaschine nichts finden solltest, habe ich noch einen kleinen Trick für dich. Du gibst das gewünschte Produkt auf Google ein und klickst dann auf den Reiter „Shopping“. Schon listet dir Google einige vergleichbare Preise auf, welche du über die Option „Sortieren nach: Preis aufsteigend“ in die gewünschte Reihenfolge bringst.

Über die Preissuchmaschinen kannst du dir auch sicher sein, dass du immer auf sicheren Seiten landest. Doch was ist, wenn du direkt in einem Shop landest, der ein unschlagbares Angebot hat? Dann musst du erst ein paar Sachen checken, bevor du das Produkt kaufst. Schau dir zuerst einmal die Seite an. Wirkt der Seitenaufbau seriös oder sieht die Seite unvollständig aus? Was bietet die Seite sonst noch so an, gibt es viele Produkte auf der Seite? Gibt es schon Bewertungen unter gekauften Produkten? Wenn die Seite nicht seriös wirkt, kannst du auch danach schauen, ob sie überhaupt ein Impressum besitzt. Wenn nicht, dann kannst du die Seite direkt schließen.

Internet Prüfsiegel
Vier Siegel, welche alle für einen guten Online-Shop stehen.

Ein weiteres Indiz für einen guten Shop sind auch Internet-Gütesiegel. Die Initiative D21, welche Deutschlands größtes gemeinnütziges Netzwerk für die digitale Gesellschaft ist, empfiehlt folgende Gütesiegel: Trusted Shops, internet privacy standards, EHI geprüfter Online-Shop und S@fer Shopping. Genaueres zu den Gütesiegeln findest du auf ihrer eigenen Homepage dazu.
Ein Gütesiegel bedeutet aber nicht direkt, dass der Shop gut sein muss. Denn Betrüger machen sich genau diesen Siegeln zu nutzen und kopieren das Siegel einfach auf ihre Website. Du solltest dich also nicht blind darauf verlassen, sondern auf unseriös wirkenden Seiten immer noch einmal das Gesamtbild anschauen.

Bist du dir dann sicher und stehst vor der Bezahlung werden dir normalerweise unzählige Methoden genannt. Sicher davon, sind aber nur ein paar. Die sicherste Zahlungsmethode ist die Rechnung, welche aber nicht alle Shops anbieten. Lastschrift oder die Kreditkarte sind vergleichsweise sicher, dafür musst du aber sensible Daten ins Netz geben. Zahlungsdienstleister wie PayPal oder Paydirekt bieten hohe Sicherheit vor unseriösen Shops. Leider entstehen dadurch aber auch neue Sicherheitsrisiken. Trotzdem bin ich ein Freund von PayPal, da man im Zweifelsfall immer sein Geld zurückbekommt. Die Vorkasse solltest du nur in seltensten Fällen nehmen. Denn dabei ist das Risiko am höchsten, sein Geld zu verlieren. Wenn es aber doch einmal keine andere Möglichkeit gibt, dann solltest du dir sicher sein, dass du in einem guten Online-Shop wie zum Beispiel Amazon unterwegs bist.

 

Kopf einschalten

Abschließend lässt sich sagen. Keine der einzelnen Punkte sind wirklich ein eindeutiges Indiz für einen guten Online-Shop. Beim Onlinekauf gilt nach wie vor, den Verstand einzuschalten. Besonders auf Seiten mit verlockenden Angeboten sollte man besonders vorsichtig sein. Wenn du alle hier genannten Punkte geprüft hast und dir immer noch nicht sicher sein solltest, dann kannst du auch gerne mir eine E-Mail schicken und mich um Rat bitten. Auf der Internetseite der Verbraucherzentrale findest du zudem noch nützliche Zusatzinformationen zu den sogenannten „Fake-Shops“. Die Frage nach dem besten Online-Shop lässt sich also nicht in einem Satz beantworten. Es gibt viele Möglichkeiten wie du einen guten und auch günstigen Kauf abschließen kannst. Im Internet ist es tatsächlich nicht unrealistisch bis zum 50 % bei einem Kauf zu sparen. So lange dein Kopf eingeschaltet ist, solltest du keine Probleme im Internet haben.